fbpx

Salamanca

A- A A+
Aktuelle Seite: Inicio Unentbehrliches Strecken

Strecken

Nur wenige Persönlichkeiten fassen den kastilischen "Geist" so gut zusammen wie die Heilige Teresa.  Sie ist Landschaft und Transzendenz.  Sie ist Erde und Himmel, Gedanken und Handlung, guter Wille und Sensibilität.  Radikal lokal und universal, spiegelt sie das Beste von uns wider.

Die sichtbaren und unsichtbaren Fäden, die Salamanca mit Iberoamerika verbinden, sind fast endlos. Salamanca war und ist die Referenz in den Ultramar-Gebieten, wobei Iberoamerika immer in unserer Gedankenwelt präsent war,, wie der Spiegel, der un unsere schönsten Träume wiedergibt, als unsere Stadt eine neue Welt erschloss.

Salamanca ist aus vielen Gründen eine ganz spezielle Jakobus-Stadt mit eigenem Stil. Sie teilt den Geist von Cluny, der Romanik, die Raimund aus Burgund mit der Wiederbesiedlung brachte und die in der Kathedrale und den kleinen Kirchen präsent ist. Sie atmet die Atmosphäre des mozarabischen Wegs ein, der des Südens, der Via de la Plata. Es wird behauptet, dass der Körper des Apostels Jakobus auf diesem Weg nach Santiago gelangte, den Almanzor nutzte, die Glocken aus Santiago nach Sevilla zu bringen. Als der Weg während der Renaissance in die Krise geriet, hielten beide Städte, über die Adelsfamilie der Fonsecas aus Salamanca und den Bischöfen von Santiago, eine spezielle Beziehung ganz besonders aufrecht, ein Dialog zwischen Granit und dem Stein aus Villamayor, zwischen dem Humanismus und dem Jakobus-Universum.

Utilizamos cookies propias y de terceros, para realizar el análisis de la navegación de los usuarios. Si continúas navegando, consideramos que aceptas su uso. Aviso Legal